MINIBLOG.CH
MINIBLOG.CH

Sind 235 Kilometer genug Reichweite?

RenatoRenato

Der kommende, erste vollelektrische MINI hat eine Reichweite von 235 bis 270 Kilometer. Das verunsichert einige MINI-Fans. Ist das genug Reichweite?

Nach langem warten hat MINI endlich im Juli 2019 den MINI Cooper SE 3 door vorgestellt. Man hat bereits im Vorfeld vermutet, dass die Reichweite nicht grössern sein dürfte als beim BMW i3, weil Batterie und Motor identisch sind. Mit einer offiziellen Reichweite von 235 bis 270 Kilometer wurden die Erwartungen jedoch unterboten.

Ausgangslage für die kürzere Reichweite ist die Batterie mit einer Leistung von 32,6 kWh. Der MINI Electric möchte ja sportlich bleiben und hat daher einen Verbrauch von 15,0 – 13,2 kWh/100 km. Die alles entscheidende Frage lautet aber:

Sind 235 Kilometer genug Reichweite?

Diese Frage muss sich jeder Käufer selber stellen. Was man aber schon mit auf den Weg geben kann ist die Tatsache, dass heute Frau und Herr Schweizer ihren Personenwagen pro Tag durchschnittlich 38,5 Kilometer bewegen. An 80 % der Tage wird das Auto weniger als 40 Kilometer gefahren. Bedeutet für den MINI Cooper SE 3 door, dass man diesen ein bis zweimal in der Woche laden müsste. 

Ich persönlich bin über dem durchschnittlichen Schweizer. Pro Tag fahre ich rund 100 Kilometer, ca. vier, maximal fünfmal in der Woche. Ich müsste also mindestens jeden zweiten Tag den MINI aufladen. Aber auch das ist machbar.

Immer mehr Ladestationen für Elektroautos

Aktuell werden immer mehr Ladestationen realisiert. Kürzlich haben sogar die Kantone Bern, Zürich und Graubünden Fördergelder für Firmen, teilweise sogar für Private, gesprochen um Elektroauto-Ladestationen zu bauen. Immer mehr Arbeitgeber und Geschäfte mit Parkplätzen berücksichtigen die zunehmenden Elektrifizierung im Strassenverkehr und bauen dafür Ladestationen. Einige von den Lademöglichkeiten sind kostenlos, andere wiederum kosten etwas, wie auch Benzin kostet. Dank leistungsstarken Ladestationen können aber die Batterien im Elektroauto immer schneller geladen werden. Beispielsweise braucht der MINI Cooper SE 3 door bei einer Ladestation mit 50 kW Leistung nur 35 Minuten um 80 % der Batterie zu laden! Also während dem Einkauf kann man den MINI fast vollständig laden und mindestens weitere 188 Kilometer fahren.

Mit einer Photovoltaikanlage kostenlosen Strom tanken

Wer sich ernsthaft überlegt ein Elektroauto anzuschaffen, der sollte sich, sofern es die Wohnsituation zulässt, überlegen eine Photovoltaikanlage anzuschaffen. Damit lassen sich die Stromkosten allgemein reduzieren und man kann das eigene Elektroauto quasi kostenlos mit Strom von der Sonne auftanken. Je nachdem wann das Auto daheim steht und ob man die Morgen- oder Abendsonne noch nutzen kann, um die Batterie zu laden, ist man kaum auf Ladestationen angewiesen, hat umweltfreundlichen Strom getankt und spart an den Stromkosten.

Warum nicht gerade 400 bis 500 Kilometer Reichweite?

Aktuell gibt es insbesondere im SUV Bereich bereits einige Hersteller mit Elektrofahrzeugen, welche auch eine Reichweite von über 400 Kilometer anbieten. Was dabei aber besonders den Kaufpreis in die Höhe treibt ist die grosse Batterie! Und genau da stellt sich die Frage, macht es Sinn ein weiteres hochpreisiges Elektrofahrzeug anzubieten, oder ein Alltagsauto mit geringerer Reichweite, was dafür aber bezahlbar ist? Ich bin klar für das Alltagsauto!

Elektroautos reichen mit ihren Reichweiten für den Alltag.

Im Schnitt reichen als 235 Kilometer Reichweite für mehrere Tage individuelle Mobilität. Je nachdem ist es sinnvoll das Elektroauto mit dem Zug zu kombinieren oder allenfalls braucht es für ganz aussergewöhnliche Roadtrips ein Mietfahrzeug. In den allermeisten Fällen sind aber die Verbrennungsfahrzeuge in der Schweiz für den Alltag übermotorisiert. Wer ein oder zweimal im Jahr in den Urlaub fliegt, kauft sich dafür ja auch kein Flugzeug …

Wie viel Reichweite brauchst du?

Wie bereits Eingangs erwähnt ist es eine persönliche Frage. Wie viele Kilometer legst du pro Tag zurück? Hast du die Möglichkeit am Wohnort zu laden? Oder beim Arbeitgeber? Während dem Einkauf? Bist du bereit deine Mobilität ein bisschen anzupassen, wenn die oben genannten Fragen nicht möglich sind?

Vielleicht hast du noch Fragen zum MINI Cooper SE 3 door oder Elektromobilität im allgemeinen, dann würde ich mich freuen wenn ich dir weiterhelfen kann.

Vollblut-Blogger. MINI Fan. Apple Experte. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.

Privacy Preference Center

Strictly Necessary Cookies

MINIBlog.ch uses cookies, or tiny pieces of information stored on your computer, to verify who you are. There are cookies for logged in users and for commenters.

miniblog.ch
disqus.com

Analytics

MINIBlog.ch uses cookies, or tiny pieces of information stored on your computer, to verify who you are. There are cookies for logged in users and for commenters.

google.com

Advertising

MINIBlog.ch uses cookies, or tiny pieces of information stored on your computer, to verify who you are. There are cookies for logged in users and for commenters.