MINIBLOG.CH

Wenn ein Rallye-Fahrer den elektrischen MINI Cooper SE fährt…

RenatoRenato

Wie fühlt es sich an den kommenden vollelektrischen MINI Cooper SE zu fahren? Es gibt zwar bereits den einen oder anderen Bericht von Auto-Journalisten, jetzt wollte es MINI aber von einem Rallye-Dakar-Fahrer wissen.

Der Rallye-Fahrer „Kuka“ Przygonski hat den Job gefasst und fährt den elektrischen MINI auf der Teststrecke bis an seine Grenzen. Und es macht ihm ganz offensichtlich Spass… Auch wenn es keinen Sound gibt, die Beschleunigung und das Verhalten in den Kurven scheinen sichtlich Freude zu machen!

MINI Cooper SE – Was bisher bekannt ist…

Der noch in diesem Jahr kommende MINI Cooper SE kommt mit einem elektrischen Antrieb, ähnlich wie der BMW i3 S. Einziger Unterschied, während beim BMW i3 die Hinterachse angetrieben wird, ist es beim MINI die Vorderachse. Der erste vollelektrische MINI beschleunigt von null auf hundert in 6,9 Sekunden.

MINI Cooper S E
Bildquelle: Günter Schmied

Die verbauten Batterien sorgen für eine Reichweite von rund 250 Kilometer. Da der durchschnittliche Autofahrer nur ca. 35 Kilometer pro Tag zurück legt, reicht das auch noch für einen spontanen Abstecher. Übrigens soll man den MINI bei einer Schnell-Ladestation innert 40 Minuten auf 80 % der Ladekapazität bringen können.

Der MINI Electric soll es ab ca. 35’000 Franken geben. Zumindest wird erwartet, dass der elektrische Modell preislich beim normalen MINI Cooper S angegliedert ist.

Im Juli soll der neue MINI vorgestellt werden und bereits in November werden die ersten Modelle ausgeliefert.

Vollblut-Blogger. MINI Fan. Apple Experte. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.