MINIBLOG.CH

App


App Icon

MINIBlog

Mit der MINIBlog.ch App verpasst du keinen Beitrag mehr.

App by appful App Store Button Play Store Button


Schlagworte


MINI MINI Countryman MINI Clubman Instagram John Cooper Works MINI Cooper S MINI Cooper MINI Paceman MINItheneworiginal JCW MINI Superleggera Concept MINI John Cooper Works Countryman MINI Cabrio Auto Konzept F56 Plug-in Hybrid MINI Cooper S E Countryman ALL4 Head-Up-Display
MINIBLOG.CH

Mit dem MINI Cooper S E Countryman All4 Plug-In Hybrid im Schnee.

RenatoRenato

Der MINI Cooper S E Countryman All4 mit Plug-In Hybrid Antrieb ist das aktuell jüngste MINI-Modell. Nebst der ersten Testfahrt und einem etwas genaueren Verbrauchtest wollte ich den MINI Countryman mit Hybrid-Antrieb mal in den Bergen austesten und bin dafür nach Arosa gefahren.

Wie der Name „Countryman“ schon sagt, gibt es wohl kein besseres MINI Modell um in die Schweizer Berge zu fahren. Der Zusatz All4 bringt dann die letzte Bestätigung, dass man mit dem Gefährt sehr sicher unterwegs ist.

Auf der Autobahn flott unterwegs.

Die Anfahrt nach Arosa besteht aus einem grossen Anteil Autobahn. Hier lässt sich der Hybrid-Antrieb nicht so richtig auskosten, denn ab 80km/h schaltet der Countryman unbemerkt vom Elektromotor auf den Benzinmotor um. Ich könnte den Elektromotor erzwingen, dann würde ich eine maximale Geschwindigkeit von 125km/h erfahren. Lediglich beim beschleunigen erfährt man, dank den unterstützenden Elektromotoren, etwas mehr Antrieb, auch wenn der halbelektrische Countryman gute 1,7 Tonnen wiegt.

Rasante Auffahrt.

Während der, zugegebenermassen eher rasanten Auffahrt, verbrauche ich auch kaum Strom aus der Batterie. Die kurvige Schanfiggerstrasse überwindet auf einer Länge von 30km und rund 360 Kurven und 1320 Meter Höhendifferenz; ist also wie gemacht für einen MINI und das wollte ich voll auskosten. Die Strassenverhältnisse waren zudem gut und ich hab mir einen guten Tag und eine optimale Zeit ausgesucht, so dass ich kaum Fahrzeuge vor mir hatte. Und wenn ich dann doch aufgeschlossen habe, dann hab ich die eine oder Bucht genutzt und eine Pause eingelegt. Aber selbst mit dem grössten MINI macht die Jagt um die Kurven riesigen Spass.

Still und leise durch Arosa.

In Arosa angekommen war es zu Ende mit den schwarz geräumten Strassen. Hier wird der Schnee liegen gelassen. Ich liebe es, wenn Winterorte den Schnee nicht wegräumen und die Autos sich den Gegebenheiten anpassen müssen. So hab ich mich gerne an die freiwilligen 30km/h gehalten und bin leise mit dem elektrischen Motor weiter hinauf Richtung Arosa Kulm Hotel geflüstert.

Lademöglichkeiten?

Über Google und speziellen Websites für Elektroautofahrer hab ich mich nach Ladestationen für Elektroautos erkundigt. Die Bittere Wahrheit ist, in Arosa gibt es fünf öffentliche Möglichkeiten für den Typ-2-Stecker. Immerhin, einige Hotels bieten ihren Kunden ebenfalls Ladestationen an, aber eben nur den Kunden. Nicht gerade viel und diese wenigen Ladestationen habe ich mit meinem Hybrid dann doch lieber den reinen Elektroautos überlassen, denn die sind dringender darauf angewiesen. Es zeigt für mich jedoch deutlich, Elektroautofahrer in der heutigen Zeit sind eben echte Pioniere. Routen und Rastplätze müssen akribisch geplant und durchgeführt werden.

Mit der Abfahrt die Batterie geladen.

Nach einem sehr spannenden Austausch mit Jeremy Kunz im Arosa Kulm Hotel und einigen wunderbaren Fotoaufnahmen vom MINI Countryman im Schnee, hab ich mich wieder auf den Heimweg gemacht. Die Abfahrt verlangte einiges an Bremsmanöver, was wiederum die Batterien geladen hat. Auch im etwas flacheren Teil konnte ich während dem segeln die Akkus weiter mit generierten Strom versorgen, da sich eine kleine Kolonne an Autos gebildet hatte.

Mein Fazit

Der MINI Cooper S E Countryman All4 ist der perfekte MINI für in die Berge. Trittsicher aber zügig bringt der grosse MINI einem über jede Passstrasse. Auch bei vereisten Stellen und Schnee auf der Strasse bleibt der MINI dank All4, DSC und DTS immer in der Spur! Dazu kommt, dass vier Personen sehr gemütlich Platz finden und darüber hinaus auch einiges an Gepäck mitnehmen können. Dank dem Durchladesystem können sogar Snowboards im MINI mitgeführt werden und alle vier Personen haben dennoch sehr gut Platz. Mit dem elektrischen Antrieb durch die Winterorte zu schleichen gibt einem zudem ein gute Gefühl, die Ortschaft etwas weniger mit Lärm und Gestank zu belästigen. Doch wer die Auffahrt sportlich hinter sich lassen will, wird (noch) auf keine sehr grüne Bilanz kommen…

Noch rasanter, und typisch „Not normal“, wäre es wohl nur noch mit dem MINI John Cooper Works Cabrio und offenem Verdeck gegangen. Was mich wiederum auf eine Idee bringt…

Vollblut-Blogger. MINI Fan. Apple Experte. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.